Jean-Claude Biver über... die richtige Kommunikationsstrategie nach Corona

Ab dem 9. Juni 2020

Im vierten Teil der Serie "Jean-Claude Biver über..." erzählt uns JCB, wie Marken seiner Meinung nach auf die Corona-Krise hätten reagieren sollen und was nun die richtige Strategie sein könnte. *************************************************************** Optimistisch zu bleiben war nicht immer leicht in den letzten Wochen und Monaten. Was wird die Zukunft bringen? Statistiken und Tabellen helfen uns die möglichen Folgen der Pandemie zu verdeutlichen. Genauso wichtig sind meiner Meinung nach aber auch persönliche Einschätzungen basierend auf Lebens- und Management-Erfahrung. Und wer käme für so ein Gespräch nicht besser in Frage als einer der beliebtesten und erfolgreichsten Unternehmer der Schweiz? Jean Claude Biver verstand es schon immer auf brilliante Art und Weise Trends rechtzeitig zu erkennen. Er war immer im Einklang mit den Wünschen der Verbraucher. Er hörte stets zu, passte sich an... und wurde so zu einem der einflussreichsten Männer der modernen Uhrmacherkunst. Er erweckte die Uhrenmarke Blancpain wieder zum Leben, verhalf Omega zu neuem Glanz. Und bei Hublot erhöhte er in kurzer Zeit den Umsatz um das zehnfache. Seit 2014 leitet er die Uhrensparte von LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton; seit 2019 als nicht exekutiver Präsident. Wir haben geredet, über die Zukunft, seine Marketingstrategie, das nackte Sterben und natürlich auch über die Krise. Seine inspirierenden Aussagen möchte ich hier mit Euch teilen. In der Serie „Jean-Claude Biver über…“

doubt-sacrilegious
contact